Starke Aufholjagd von Stoffel Vandoorne

Stoffel Vandoorne rundete das Mannschaftsergebnis mit einer starken Aufholjagd ab. Stoffel ging als WM-Zweiter des Vorjahres in der ersten Qualifying-Gruppe an den Start – als die Streckenbedingungen am schlechtesten waren. Im Rennen zeigte er jedoch eine starke kämpferische Leistung und verbesserte sich bis auf Platz acht.

„Alles in allem war es ein gutes Rennen mit einer schönen Aufholjagd“, bilanzierte Stoffel. „Die Pace des Autos war gut und ich konnte mich bis auf P8 verbessern, obwohl das Überholen auf dieser Strecke sehr schwierig ist.“ Damit sammelte er seine ersten vier Punkte in dieser Saison. In 1:09.583 Minuten fuhr Stoffel nach 30 von 32 Runden auch die schnellste Runde des Rennens, da er die Rundenzeit aber unter Einsatz des Fanboosts erzielte, erhielt er dafür keinen Zusatzzähler.

Mercedes-EQ silver arrow 02 stoffel vandoorne

Mit zwei Punkteplatzierungen, darunter der erste Saisonsieg, erlebte das Team ein erfolgreiches Saisonauftaktrennen. Trotz der Freude über das Ergebnis betonte Ian James nach dem Rennen: „Wir sind uns bewusst, wie stark die Konkurrenz ist und wie verschieden Performance und Rennverlauf sein können. Insgesamt ein guter Start, aber morgen stehen wir vor einem neuen Rennen.“ Und dieses sollte ganz neue, zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte Herausforderungen mit sich bringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwei × 1 =