Opel Cascade und die Kraft der zwei Lader

Opel Cascade

Opel hat den neuen Cascada mit einem neuen Top-Diesel ausgestattet. Doch passt der Biturbo-Diesel mit 195 PS wirklich zum viersitzigen Opel Cascada?

 

 

Es war einmal vor langer Zeit, da galt es als unmöglich Cabrio und Diesel zu vereinbaren.  Heute ist das anders, was an einem aktuellen Beispiel klar wird. Der neue und interessante Opel Cascade  fuhr mit dem brandneuen 170-PS-Benziner zum aktuellen Test  vor, das Topmodell wird aber vom 195 PS starken Turbodiesel mit Doppelaufladung befeuert.  Ab 1.750 Umdrehungen schickt er beachtliche 400 Newtonmeter Drehmoment ans Getriebe und somit  steht der 1,7-Tonner für die Duelle mit der anvisierten Premium-Konkurrenz gut da.

Einziges Manko des Opel Cascada: Den Top-Diesel gibt es nicht in Verbindung mit dem in dieser Klasse gerne georderten Automatikgetriebe. Diese Option bleibt vorerst der 165-PS-Variante des Selbstzünders sowie dem 1.6 SIDI im Opel Cascada vorbehalten.

 

Opel Cascade bi turbo

 

 

Biturbo bringt dem Opel Cascade viel Kraft

Dies kann den Opel Cascada-Biturbo-Kunden aber herzlich egal sein, da ihr Aggregat mehr als genug Kraft für jede Beschleunigungsaufgabe bietet und so auch sehr schaltfaules Fahren ermöglicht. Egal ob sanftes Anziehen im großen Gang oder das gesteigerte Vergnügen in den Schaltstufen darunter – der Opel Cascada mit Doppelturbo beherrscht beide Spielarten, ohne dadurch zum Krawallo oder Säufer zu werden. Sein Fahrwerk macht selbst mit den optionalen 19-Zoll-Rädern einen ausgewogen-komfortablen Eindruck, und der ermittelte Verbrauch ist mit 7,8 Litern angesichts der Leistungsdaten akzeptabel.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf − 1 =