Mit voller M Power ins Daytona-Wochenende: BMW Werksfahrer Connor De Phillippi testet den neuen BMW M5 CS.

Kurz vor dem ersten Motorsport-Highlight des Jahres, den 24 Stunden von Daytona (USA) am kommenden Wochenende, hat die BMW M GmbH den BMW M5 CS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,3 – 11,1 l/100 km gemäß NEFZ; 11,3 – 10,9 l/100km gemäß WLTP, CO2-Emissionen kombiniert: 258 – 253 g/km gemäß NEFZ, 257 – 248 g/km gemäß WLTP*) präsentiert.

München . Kurz vor dem ersten Motorsport-Highlight des Jahres, den 24 Stunden von Daytona (USA) am kommenden Wochenende, hat die BMW M GmbH den BMW M5 CS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,3 – 11,1 l/100 km gemäß NEFZ; 11,3 – 10,9 l/100km gemäß WLTP, CO2-Emissionen kombiniert: 258 – 253 g/km gemäß NEFZ, 257 – 248 g/km gemäß WLTP*) präsentiert. Mit 635 PS ist er das leistungsstärkste Fahrzeug in der Geschichte von BMW M. Am Wochenende wird der BMW M5 CS als Safety Car das Feld der „BMW Endurance Challenge at Daytona“, in der unter anderem der BMW M4 GT4 antritt, anführen. BMW Team RLL Fahrer Connor De Phillippi (USA) hat den BMW M5 CS im Vorfeld getestet.

Mit M Power kennt sich De Phillippi bestens aus. 2019 hat der BMW Werksfahrer am Steuer des BMW M8 GTE das 24-Stunden-Rennen in Daytona gewonnen. Am kommenden Wochenende strebt er gemeinsam mit dem BMW Team RLL den dritten Sieg des BMW M8 GTE in der GTLM-Klasse in Folge an. Bevor es jedoch im Rennfahrzeug zur Sache geht, kam De Phillippi in einen ganz besonderen Genuss. Er durfte einen der ersten für die USA produzierten BMW M5 CS testen und sich selbst davon überzeugen, wie es sich anfühlt, das mit 635 PS leistungsstärkste M Fahrzeug aller Zeiten zu fahren.

„Mit diesem Fahrzeug habt ihr euch wirklich selbst übertroffen – vielen Dank an alle, die bei BMW M daran mitgewirkt haben“, sagt De Phillippi. „Meine erste Ausfahrt war extrem beeindruckend. Dass der BMW M5 CS in engen Kurven derart agil ist und sich generell so extrem wendig anfühlt, ist angesichts seiner Größe unglaublich.“

Diese Agilität verdankt der BMW M5 CS einem konsequenten Leichtbau-Konzept. Es ermöglicht eine Gewichtseinsparung von rund 70 Kilogramm gegenüber dem BMW M5 Competition (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,3 – 11,1 l/100 km gemäß NEFZ; 11,3 – 10,9 l/100 km gemäß WLTP; CO2-Emissionen kombiniert: 259 – 254 g/km gemäß NEFZ; 259 – 249 g/km gemäß WLTP*). Den Standardsprint von 0 auf 100 km/h absolviert das exklusive Sondermodell des BMW M5 in lediglich 3,0 Sekunden, nach 10,3 Sekunden sind bereits 200 km/h erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 305 km/h (abgeregelt). „Aus meiner Sicht ist jedes Detail an diesem Fahrzeug auf höchstem Motorsport-Level gebaut“, sagt De Phillippi.

Eine entsprechend gute Figur macht das Fahrzeug auf der Rennstrecke. Dort wird es in Daytona in seiner Funktion als Safety Car für das Rennen der Michelin Pilot Challenge, der „BMW Endurance Challenge at Daytona“ im Einsatz sein. Markus Flasch, Geschäftsführer der BMW M GmbH, wird zudem als virtueller Grand Marshal des Rennens das berühmte Kommando „Ladies and Gentlemen, Start your Engines” geben. Eines der Fahrzeuge, das in der Michelin Pilot Challenge um Siege und Podestplätze kämpft, ist der BMW M4 GT4.

Der BMW M5 CS hat den Anspruch, nicht nur für die Rennstrecke perfekt geeignet, sondern auch alltagstauglich zu sein. De Phillippis Urteil dazu: Mission erfüllt. „Dieses Fahrzeug ist die ultimative Kombination aus Alltagstauglichkeit und Sportwagen“, sagt er. „Der Platz und der Komfort erlauben dir, alles darin unterzubringen, was du willst. Ich liebe den BMW M5 zum Beispiel dafür, dass ich mein Fahrrad und mein Gepäck darin unterbringen kann, ohne dabei auf Sportlichkeit verzichten zu müssen. Denn im Handumdrehen ist das Fahrzeug jederzeit bereit für die Rennstrecke.“

Das einzigartige Fahrerlebnis des BMW M5 CS können insgesamt vier Personen auf zwei M Carbonsitzen vorne sowie auf zwei Einzelsitzen hinten genießen. Beim M Alcantara Lenkrad zitiert die 12-Uhr-Mittenmarkierung in einer rot durchscheinenden Perforation klassische Rennwagen, die Schaltwippen sind aus Carbon gefertigt. „Das Lenkrad fühlt sich sehr gut an, und die Schaltwippen sowie die Carbon-Sitze haben das Fahrerlebnis auf der Rennstrecke zu einem echten Vergnügen gemacht“, resümiert De Phillippi.

Zurück im Renncockpit kämpft De Phillippi gemeinsam mit seinen BMW Fahrerkollegen am kommenden Wochenende beim 24-Stunden-Rennen in Daytona im BMW M8 GTE um den Sieg. Es startet am Samstag um 15.40 Uhr Ortszeit (21.40 Uhr MEZ).

Die Testfahrt von Connor De Phillippi im Video: https://b.mw/M5_CS_Test.

CO2-EMISSIONEN & VERBRAUCH.

*Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland, die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße und der optionalen Sonderausstattung und können sich während der Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.

https://www.press.bmwgroup.com/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwanzig − fünfzehn =