Großer Preis von Italien / Monza

italien formel 1

 

 

 

06.09 – 08.09.2013
Großer Preis von Italien / Monza
Autodromo Nazionale di Monza

 

Hier geht es zur Homepage

 

Zeitplan

 Freitag, 06. September 2013  Samstag, 07. September 2013  Sonntag, 08. September 2013
  1. Freies Training: 10:00 Uhr   3. Freies Training: 11:00 Uhr   Rennen: 14:00 Uhr
  2. Freies Training: 14:00 Uhr   Qualifying: 14:00 Uhr

Die Rennstrecke

Debüt 1950 Adresse
Länge 5.793 Meter Rechtskurven 7
Runden 53 Linkskurven 4
Distanz 306,720 km

 


Größere Kartenansicht

 

 

Großer Preis von Italien / Monza

Im Königlichen Park der norditalienischen Lombardei kriecht den Fans bei Kurvennamen wie Parabolica, Lesmo oder Variante Ascari ein kaltes Kribbeln den Rücken hinunter. Kurz hinter den Toren Mailands gelegen wäre Monza eigentlich eine verschlafene Kleinstadt, wären da nicht zigtausende Fans aus aller Welt, die am Rennwochenende die engen Straßen in ein heilloses Chaos verwandeln.

Ausgetragen wird der Grand Prix von Italien, seit es die Formel-1-Weltmeisterschaft gibt. Die Strecke inmitten eines schönen Parks hat sich über all die Jahre verändert, aber die unveränderte Start- und Zielgerade erinnert an die lange Vergangenheit des Kurses. Nirgendwo sonst sind die Fans so leidenschaftlich wie in Monza. Ob ein Italiener gewinnt oder nicht, ist den berühmten Tifosi meistens völlig egal, denn für sie zählt nur eines: Ferrari!

Mit einem Schnitt von über 230 km/h ist das Autodromo Nazionale Monza die schnellste Formel-1-Rennstrecke. Der 5,793 Kilometer lange Kurs beansprucht wegen der brutalen Verzögerungsmanöver vor allem die Bremsen, aber auch die Reifen, die besonders in den schnellen Kurven wie der Curva Grande und der Parabolica stark belastet werden. Die ebene Pistenoberfläche ermöglicht das Fahren mit geringer Bodenfreiheit, was in den Kurven zu besserer Bodenhaftung führt und die sowieso schon flach eingestellten Flügel noch flacher werden lässt. Zu 83 Prozent geben die Piloten in der Runde Vollgas und sorgen dafür, dass der Benzinverbrauch dementsprechend hoch ist und die Motoren bis an ihre Belastungsgrenze getrieben werden.

Bereits im Jahr 1922 fand im Königlichen Park zu Monza der erste Grand Prix von Italien statt. Auch die Formel 1 gastiert seit 1950 in Monza, wo zwischenzeitlich auf einer rund zehn Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsstrecke gefahren wurde.

Besonders bekannt ist Monza für die Steilkurve, auf der heute aber nicht mehr gefahren wird. An sie erinnert heute nur noch eine Betonruine, die Jahr für Jahr mehr der Witterung zum Opfer fällt. Pläne, sie abzureißen, wurden nach Protesten auf Eis gelegt. Wo heute mehrere Schikanen die Formel-1-Autos einbremsen, wurde früher überall mit Vollgas gefahren, weswegen es in Monza viele Todesopfer zu beklagen gab.

 

 

Statistik

Jahr Sieger Team
2012 Lewis Hamilton McLaren
2011 Sebastian Vettel Red Bull
2010 Fernando Alonso Ferrari
2009 Rubens Barrichello Brawn
2008 Sebastian Vettel Toro Rosso

 

 

Meiste Siege (Fahrer) Meiste Siege (Team)
5x Michael Schumacher 18x Ferrari
3x Ronnie Peterson 10x McLaren
3x Alain Prost 6x Williams
3x Juan Manuel Fangio 5x Lotus
3x Rubens Barrichello 3x BRM
3x Stirling Moss
3x Nelson Piquet
2x Fernando Alonso

 

 

Meiste Poles (Fahrer)
5x Juan Manuel Fangio
5x Ayrton Senna
3x John Surtees
3x Juan Pablo Montoya
3x Jim Clark
3x Michael Schumacher
2x Jean Alesi
2x Alberto Ascari

 

 

Meiste Poles (Team)
19x Ferrari
11x McLaren
7x Lotus
7x Williams
2x Alfa Romeo

 

 

 

Rekorde

Schnellste Renn-Runde
1:21.046 (Rubens Barrichello, Ferrari, 2004)
Schnellste Qualifying-Runde
1:20.089 (Rubens Barrichello, Ferrari, 2004)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

14 − zehn =