Großer Preis von Brasilien / Sao Paulo

brasilien formel 1

 

 

 

22.11 – 24.11.2013
Großer Preis von Brasilien / Sao Paulo
Autodromo Jose Carlos Pace

 

Hier geht es zur Homepage

 

Zeitplan

 Freitag, 22. November 2013  Samstag, 23. November 2013  Sonntag, 24. November 2013
  1. Freies Training: 13:00 Uhr   3. Freies Training: 14:00 Uhr   Rennen: 17:00 Uhr
  2. Freies Training: 17:00 Uhr   Qualifying: 17:00 Uhr

Die Rennstrecke

Debüt 1973 Adresse
Länge 4.309 Meter Rechtskurven 5
Runden 71 Linkskurven 10
Distanz 305,909 km

 

 


Größere Kartenansicht

 

 

Großer Preis von Brasilien / Sao Paulo

Auf der Strecke „zwischen den Seen“, wie das brasilianische Interlagos wörtlich übersetzt heißt, heißt es für die Fahrer, körperlich absolut fit zu sein, da nicht nur die heißen Temperaturen in Südamerika und die hohe Luftfeuchtigkeit ihren Tribut zollen. Ganz besonders die vielen Unebenheiten im Belag und die Tatsache, dass die 4,309 Kilometer lange Strecke gegen den Uhrzeigersinn gefahren wird, machen selbst dem durchtrainiertesten Nacken schwer zu schaffen.

Bei Fahrern und Teams gehört der Grand Prix von Brasilien nicht gerade zu den Favoriten. Leider gehört Sao Paulo neben Mexiko-Stadt und Tokio nicht nur zu den drei größten Städten der Welt, sondern aufgrund der extremen Unterschiede zwischen Arm und Reich auch zu jenen mit der höchsten Kriminalitätsrate. Die Slums rund um die 13 Kilometer von Interlagos entfernte Stadt passen so gar nicht zum Image der glamourösen Formel 1. Vorsicht ist also auf jeden Fall angebracht. Das weiß seit 2010 auch Jenson Button, der in jenem Jahr von mehreren mit Maschinengewehren bewaffneten Männern überfallen wurde, aber dank seiner gepanzerten Limousine mit dem Schrecken davonkam.

Auch der Straßenverkehr ist gewöhnungsbedürftig: In einer 20-Millionen-Stadt, in der täglich über fünf Millionen Autos die Straßen in ein heilloses Chaos verwandeln, tut man als Besucher gut daran, sich in die geübten Hände der Taxifahrer zu begeben. Das spart jede Menge Nerven und ist durchaus erschwinglich.

Die Strecke selbst sorgt dafür, dass die Fahrer und ihre Ingenieure beim Abstimmen der Autos tüchtig ins Schwitzen kommen, da das Bergauf- und Bergabstück vor und nach Start und Ziel nach wenig Flügel verlangt, das Infield jedoch maximalen Abtrieb erfordert.

In der Geschichte der Formel 1 ist Sao Paulo spätestens seit dem denkwürdigen WM-Finale von 2008 fest verankert: Damals war Rennsieger Felipe Massa nach seiner Zieldurchfahrt schon für 20 Sekunden Weltmeister, ehe Lewis Hamilton in der letzten Kurve doch noch einen Konkurrenten überholte und sich damit den Titel sicherte.

 

 

Statistik

Jahr Sieger Team
2012 Jenson Button McLaren
2011 Mark Webber Red Bull
2010 Sebastian Vettel Red Bull
2009 Mark Webber Red Bull
2008 Felipe Massa Ferrari

 

 

Meiste Siege (Fahrer) Meiste Siege (Team)
4x Michael Schumacher 8x McLaren
2x Ayrton Senna 8x Ferrari
2x Emerson Fittipaldi 4x Williams
2x Mark Webber 3x Red Bull
2x Juan Pablo Montoya 2x Benetton
2x Mika Häkkinen
2x Felipe Massa
1x Giancarlo Fisichella

 

 

Meiste Poles (Fahrer)
3x Rubens Barrichello
3x Mika Häkkinen
3x Felipe Massa
3x Ayrton Senna
2x Damon Hill
2x James Hunt
1x Nigel Mansell
1x Ronnie Peterson

 

 

Meiste Poles (Team)
9x McLaren
8x Williams
6x Ferrari
2x Renault
1x Brawn

 

 

 

Rekorde

Schnellste Renn-Runde
1:11.473 (Juan Pablo Montoya, Williams, 2004)
Schnellste Qualifying-Runde
1:10.646 (Rubens Barrichello, Ferrari, 2004)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 × 5 =