Großer Preis von Abu Dhabi / Abu Dhabi

abu dhabi formel 1

 

 

01.11 – 03.11.2013
Großer Preis von Abu Dhabi / Abu Dhabi
Yas-Marina-Circuit

 

 

Hier geht es zur Homepage

 

 

Zeitplan

 Freitag, 01. November 2013  Samstag, 02. November 2013  Sonntag, 03. November 2013
  1. Freies Training: 10:00 Uhr   3. Freies Training: 11:00 Uhr   Rennen: 14:00 Uhr
  2. Freies Training: 14:00 Uhr   Qualifying: 14:00 Uhr

Die Rennstrecke

Debüt 2009 Adresse
Länge 5.554 Meter Rechtskurven 9
Runden 55 Linkskurven 12
Distanz 305,355 km

 

 

Größere Kartenansicht
 

 

Großer Preis von Abu Dhabi / Abu Dhabi

2009 fand zum ersten Mal ein Grand Prix auf dem Yas-Marina-Circuit von Abu Dhabi statt. Mastermind hinter dem Projekt war der Franzose Philippe Gurdjian, der zuvor in Le Castellet tätig war. Gurdjian hat sein Team mit dem ehemaligen Toyota-Teammanager Richard Cregan verstärkt und hat bei seiner Ankunft in Abu Dhabi alle bis dahin vorliegenden Pläne über den Haufen geworfen – gemeinsam mit Streckenarchitekt Hermann Tilke.

„The Best of both Worlds“ sagen die Araber zu ihrem Nachtrennen, „nicht Fisch, nicht Fleisch“, wurde vor der Premiere im Jahr 2009 in Europa geunkt. Aber Abu Dhabi ist mit dem Start in der Dämmerung und der Zielankunft in stockfinsterer Nacht ein echter Goldgriff gelungen, denn die TV-Bilder vom Yas-Marina-Circuit sind atemberaubend. Sieger beim ersten Grand Prix auf der von Hermann Tilke entworfenen Strecke: Sebastian Vettel. 2010 sorgte der Deutsche mit dem Gewinn des WM-Titels an gleicher Stelle für ein Stück deutsche Motorsportgeschichte.

Ein Novum: Um die Boxenausfahrt auf der richtigen Seite mit der Strecke zusammenzuführen, musste ein unterirdischer Tunnel geschaffen werden. Der ist brutal eng – akute Staugefahr, sollte sich dort einmal jemand verschätzen und in der Mauer landen! Zumindest in den ersten Jahren ist aber alles gut gegangen.

Eine langsamere Passage der Strecke führt mitten durch ein Hotel hindurch. Das exklusive Yas-Viceroy-Hotel verfügt über zwei Teile, die durch eine ins Gebäude integrierte „Brücke“ miteinander verbunden sind. So kann man im Hotel stehen und die Formel-1-Autos unter sich durchdonnern sehen! Fahrerisch allerdings keine besondere Herausforderung.

 

 

Statistik

Jahr Sieger Team
2012 Kimi Räikkönen Lotus
2011 Lewis Hamilton McLaren
2010 Sebastian Vettel Red Bull
2009 Sebastian Vettel Red Bull

 

 

Meiste Siege (Fahrer) Meiste Siege (Team)
2x Sebastian Vettel 2x Red Bull
1x Lewis Hamilton 1x McLaren
1x Kimi Räikkönen 1x Lotus

 

 

Meiste Poles (Fahrer)
2x Lewis Hamilton
2x Sebastian Vettel

 

 

Meiste Poles (Team)
2x McLaren
2x Red Bull

 
 

 

Rekorde

Schnellste Renn-Runde
1:40.279 (Sebastian Vettel, Red Bull, 2009)
Schnellste Qualifying-Runde
1:38.481 (Sebastian Vettel, Red Bull, 2011)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 × 4 =